HomeGrundlagePsychotherapieKiinder-JugendtherapieErwachseneMethoden
ZusatzangeboteFAQKontaktImpressum

Animation
Praxis f. Kinder- und Familientherapie

Kindertherapie

Die Kinderwelt ist eine gänzlich andere, als die der Erwachsenen, und oftmals vergessen wir mit zunehmendem Alter auch, wie wir selbst als Kinder die Welt um und in uns erlebt haben.

Alltägliche Handlungen wie die Uhrzeit ablesen, Schnürsenkel binden oder etwas aufschreiben gehen einem Erwachsenen leicht von der Hand, wohingegen ein Kind im entsprechenden Alter diese Handlung erst einmal lernt bevor es diese routiniert, und praktisch ohne darüber nachzudenken, ausführt.

Auch die Perspektive eines Kindes unterscheidet sich, alleine schon von seiner geringeren Körpergröße her betrachtet, von der Sichtweise der erwachsenen Person. Denken sie an Eltern, die mit ihren Kindern über die Strasse gehen, oft wirkt das Kind dabei wie hinterher gezogen, da es sehr viel kleinere Schritte macht und sich viel mehr anstrengen muss als dieser, um mit ihm Schritt zu halten.

Auf der psychischen Ebene betrachtet hat ein Kind eine beachtliche Menge an Entwicklungsschritten zu vollziehen, bis es selbständig sein Leben führen kann.

Z.B. ist hierbei der Entwicklungsprozess des Ablösens von den Eltern, insbesondere von der Mutter, ein grundlegender. Wird dieser Ablöseprozess aus ungünstigen Umweltbedingungen etwa (wenn z.B. die Mutter ihr Kind überbehütet oder bzw. aus beruflichen Gründen Ihr Kind zu früh mit sich allein lässt) in seinem optimalen Verlauf gestört, oder gar unterbunden, so kann dies unter Umständen bereits im Kindesalter z.B. zu Problemen im Sozialverhalten führen. (Z.B.: Außenseiter, Arbeitsverweigerung in der Schule)

Die Kindertherapie ist von daher gesehen darum bemüht das Kind dort zu erreichen, wo es sich in seiner psychischen Entwicklung befindet und etwaige Schwierigkeiten innerhalb dieser Entwicklungsstufe zu erkennen und durch adäquate, ressourcenorientierte Intervention auszugleichen.

Hierbei können auch die Eltern durch Aufklärung über die Ursachen von z.B. Erziehungsproblemen und Anregung zu alternativen Lösungsansätzen mit einbezogen werden. (Siehe hierzu auch unter der Rubrik –Elterntraining- )

Jugendtherapie

Von der Kinderwelt grenzt sich nochmals die Erfahrungswelt der Jugendlichen ab, die sich zwischen Kinder- und Erwachsenenwelt nicht zuletzt auch wegen der Pubertät in einem besonderen Spannungsfeld befindet.

So grenzen sich Jugendliche betont von der Kinder- und Erwachsenenwelt mittels ihrer eigenen Jugendkultur ab, die u.a. in Musik, Sprache, Kleidung, Schmuck, speziellen Symbolen (welche z.B. politische, spirituelle und kulturelle Botschaften tragen können) ihren Ausdruck findet.

Jugendliche befinden sich in einem Reifeprozess vom Kind zum Erwachsenen, und suchen innerhalb diesem ihre eigenen Erfahrungen, Standpunkte und Ziele. Hierbei orientieren sie sich zunehmend an ihrer Peer-group (=Bezugsgruppe Gleichaltriger mit gemeinsamen Interessen und aus ähnlicher soz. Herkunft).

Erste Erfahrungen mit der Sexualität wirken sich prägend auf sein weiteres Leben aus, wobei negative Ereignisse in diesem Bereich zu problematischen Entwicklungsverläufen führen können.

Belastende wohlmöglich traumatische Kindheitserfahrungen, die bis zu diesem Zeitpunkt evtl. von Eltern, Verwandten oder Lehren nicht oder ungenügend Beachtung gefunden haben, können sich in der Jugendzeit z.B. durch negative Aktivitäten (z.B. Straffälligkeiten) in der Peergruppe mit ähnlichem Erfahrungshintergrund drastisch bemerkbar machen.

Aber auch bei Jugendlichen die einen überwiegend positiven Entwicklungsverlauf in ihrer Kindheit zeigten, können sich in der Pubertät schwierige Entwicklungsverläufe abzeichnen. Hierbei sind z.B. häufig die Magersucht (Anorexia Nervosa), Drogenmissbrauch und das Nachlassen der schulischen Leistungen zu beobachten.

Die Jugendtherapie bemüht sich den Jugendlichen mit seinen individuellen psychischen Entwicklungsschritten ähnlich wie die Kindertherapie dort zu erreichen, wo er sich gerade befindet. Auch hierbei sind Ressourcenorientierung und die

Einbindung und verständnisvolle Unterstützung der Eltern von besonderer Bedeutung.

 

Kinderzeichnung

 

vergroessern